Fantasy,  Jugendbuch,  Rezensionen,  Romantik

Cassardim – Julia Doppel

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist dasbuch-1024x279.jpg

Autorin: Julia Doppel
Gebunden: 529 Seiten
Genre: Fantasy, Liebesroman, Jugendbuch
erhältlich als: Gebundene Ausgabe, eBook, Hörbuch
Hier erhältlich: amazon, thaliabuecher.de

Kurzmeinung:

Durchspickt mit Liebe, Spannung, Hass und Intrigen, sowie einem Ende, das einem Hoffnung auf Band zwei gibt.

Klappentext:

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist meinfazit-1024x279.jpg

Warum wollte ich dieses Buch lesen?

Nachdem ich bisher von Izara – zugegebenermaßen habe ich noch nicht alle Teile gelesen – sehr begeistert war, wollte ich wissen, wie Julia in einer anderen Welt, mit anderen Regeln, anderen Personen und anderen Gefühlen schreibt. Ebenso tut eine kleine fantasiegeladene Liebesgeschichte zwischendurch auch immer mal gut 🙂

Mein Fazit:

Die Szenerie hätte man besser nicht beschreiben können. Ich habe zwischenzeitlich zwischen Lesen und dem Hörbuch hin- und hergewechselt, um beim Spazierengehen nichts zu verpassen. Aber eigentlich war das manchmal sogar ein Fehler. Wie bin ich bei mancher Szene erschrocken, weil Julia dies so bildhaft beschreibt und Yara es so wahnsinnig gut gelesen hat.

Zu Beginn dachte ich auch tatsächlich noch, dass es sich um ein Buch wie jedes andere handelt, doch irgendwie kamen doch mehr Intrigen und Wendungen dazu, als ich sie mir vorgestellt hatte, sodass ich bis zur letzten großen Szene wirklich nicht wusste, was ich von den ganzen Gefühlen, Freundschaften und gesprochenen Versprechen so halten sollte.

Die einzelnen Plottwists machen die Geschichte super abwechslungsreich und insbesondere das offene Ende machen Lust auf mehr – viel mehr!

Ich möchte jetzt gerne Band zwei 🙂

Danke an net galley für das Rezensionsexemplar.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.