Rezensionen,  Thriller

Earth – Die Verschwörung (Hansjörg Thurn)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist dasbuch-1024x279.jpg

Autor: Hansjörg Thurn
Broschiert: 350 Seiten
Genre: Thriller, Verschwörungstheorien
Preis: 15,00€ (Broschiert); 11,99€ (eBook)
Hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:

Ein Pageturner – definitiv. Aktuell möglicherweise hinsichtlich der Überwachung aktueller denn je.

Klappentext:

Durch ein mysteriöses Foto gerät das Leben der Berliner Studentin Brit aus den Fugen: Es zeigt sie mit einem Baby und einem Fremden auf der Flucht. Zur gleichen Zeit entgeht dieser Mann, Khaled Jafaar, Professor an der Universität in Münster, nur knapp einem Anschlag. Eine Hackergruppe namens »Earth« behauptet, eine Nachricht aus der Zukunft erhalten zu haben, laut derer allein er und die ihm unbekannte Brit die Menschheit retten können. Denn sie werden die Eltern jenes Mannes sein, der den Kampf Davids gegen Goliath, zwischen »Earth« und dem totalitären System des Jahres 2045, anführen wird. Doch stammt diese Nachricht wirklich aus der Zukunft? Und wenn nicht, wer steckt dann dahinter? Und kann die Zukunft überhaupt verhindert werden, bevor sie beginnt?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist meinfazit-1024x279.jpg

Warum wollte ich dieses Buch lesen?

An sich bin ich kein Fan von Verschwörungstheorien, doch irgendwie klingt Earth nach einer Geschichte mit dem passenden Technologie und Zukunftsanteil, um von mir noch nicht als Science Fiction und als Irrsinn angesehen zu werden. Ich war gespannt auf die Umsetzung.

Mein Fazit (Spoiler):

Terroristen? Was ist das? Ich habe mir diese Frage immer wieder gestellt. Wo hört Datenschutz auf, wo fängt er an? Was könnten wir mit einer derartigen Überwachung erreichen?

Wenn ein Buch dafür sorgt, dass man sich auch nach dem Lesen noch sehr mit den Inhalten und den möglicherweise vorhandenen Kritikpunkten beschäftigt, dann ist es definitiv gut!

Ich habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen verschlungen – ja, ich muss leider meiner Pflicht als Prüfungskandidatin trotz Corona nachgehen, daher war es nicht in einem Tag verputzt.

Die Seiten sind nur so unter meinen Fingern weggeflogen und ich muss definitiv wissen, wie es um Brit steht und weitergeht. Was mit Khaled passiert. Was sich Ben ausdenkt und vorallem muss ich wissen, wie diese Konzept eines einzelnen Weltrates funktionieren kann. Was uns die Zukunft vielleicht vermitteln möchte und wozu wir fähig wären.

Die Geschichte regt zum Nachdenken an, ist gespickt mit einer Menge Spannung, jedoch manches Mal doch ein wenig vorhersehbar. Das ist nicht weiter schlimm, zumindest bisher.

Ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

Danke an netgalley für das Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.