Fallende Stadt (Lauren DeStefano)

 

Autorin: Lauren DeStefano
Print: 416 Seiten
Verlag: cbt (10. April 2018)
Sprache: Deutsch
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Science Fiction
Kosten Print/eBook: 9,99 € / 9,99 €
hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:

Selten hat mich ein Buch zugleich gefesselt und gelangweilt.

Klappentext:

Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage – und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet …

Was ich zu dem Buch sagen möchte:

Das Buch fing meiner Meinung nach sehr ruhig an. Man konnte gut und nicht zu schnell in die Geschichte um Morgan einsteigen. Der Leser wird gut in die Beziehungs- und Familienverhältnisse eingeführt und weiß schnell, wer zu wem und wieso gehört.

Im weiteren Verlauf der Geschichte musste ich leider das Buch ein paar Mal ruhen lassen, da ich nicht wirklich überzeugt war. Es gab spannende Passagen, rebellische und leidenschaftliche Momente. Doch dazwischen war es leider für mich eher nicht so fesselnd.

Die Geschichte an sich, also die Idee dahinter, jedoch gefällt mir gut. Eine Welt zu akzeptieren wie sie ist, ist eine Sache. Eine einfache. Dies jedoch anzuzweifeln und mehr als nur eine Welt sehen zu wollen, ist meiner Meinung nach etwas, das der heutigen Gesellschaft auch sehr gut tun würde. Ich weiß nicht, ob diese leichte und dezente Kritik beabsichtigt war, aber ich finde sie gut.

Morgan beweist zudem, dass es manchmal wichtig ist, seine Klappe zu halten, um andere zu schützen. Zudem beweist sie auch, wie wichtig echte Freundschaften sind. Das Buch hat es leider nicht geschafft, dass ich die anderen beiden lesen möchte, aber dennoch ist es meiner Meinung nach nicht komplett misslungen. Daher drei von fünf möglichen Sternen.

Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

[*Werbung: Aufgrund von Markendarstellung und Nennung. Es erfolgte keine Bezahlung für diesen Beitrag.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.