Undying (Meagan Spooner, Amie Kaufman)

Autorinnen: Amie Kaufman, Meagan Spooner
Print: 496 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (25. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
Genre: Jugendbuch, Science Fiction, Fantasy
Kosten Print/eBook: 19,00 € / 16,99 €
hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:

Ein schöner Start in eine Reise zu mysteriösen Vorfahren mit unberechenbarer Technik. Macht definitiv Lust auf den zweiten Teil.

Klappentext:

Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr?

Was ich zu dem Buch sagen möchte:

Zuhause habe ich zwar schon „These broken stars“ auf meinem SuB liegen, sogar „The illuminae files I“, aber bisher hatte ich noch keine Muse, die beiden in die Hand zu nehmen.

Da aber hier bei diesem Buch sowohl das Cover als auch der Klappentext für mich sofort mega interessant klangen, musste ich es einfach direkt lesen. (Nun bereue ich es etwas, dass ich noch keines der anderen beiden angerührt habe..)

Das Buch hat mich am Anfang ein wenig verwirrt, jedoch dann doch schnell an die Hand genommen, sodass man dem Verlauf gut folgen konnte. Ich konnte mir anhand des Schreibstils gut vorstellen, wo sich Jules und Amelia befinden und wie die Welt und die Ruinen/Pyramiden/Räume um sie herum aussehen. Die Geschichte war spannend und vorallem „catchy“. Ich würde gerade zu gerne einfach weiter lesen und wissen, wie die Sache mit den Unsterblichen weiter geht..

Ich habe das Buch auf meinem Flug nach Rom gelesen und noch ein wenig am Flughafen, sodass dort die Zeit verflogen ist, wie nichts. Das ist ja immer ein super Zeichen. Definitiv kann ich dieses Buch empfehlen. Den fünften Stern hat es jedoch eingebüßt, da ich dieses Jahr schon Bücher gelesen habe, die mich emotional und auch noch länger beschäftigt haben. (Leider kein Fangirl-Moment)

Vielen Dank an netgalley für das Rezensionsexemplar.

[*Werbung: Aufgrund von Markendarstellung und Nennung. Es erfolgte keine Bezahlung für diesen Beitrag.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.