Scythe: Der Zorn der Gerechten (Neal Shusterman)

Autorin: Neal Shusterman
Print: 544 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer (14. März 2018)
Sprache: Deutsch
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Kosten Print/eBook: 19,99 €/ 16,99 €
hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:

Zwar war beim ersten Band alles deutlich spannender, da es neu war, aber auch der zweite Band sorgt dafür, dass man weiterhin mit Citra und Rowan mitfiebert und die beiden begleiten will.

Klappentext:

Citra hat es geschafft.
Sie wurde auserwählt und als Scythe entscheidet sie jetzt, wer leben darf und wer sterben muss.

Doch als wenn das nicht schon schwer genug wäre, übernehmen skrupellose Scythe die Macht und stellen neue Regeln auf. Die wichtigste Regel lautet, dass es ab jetzt keine Regeln mehr gibt.

So beginnt Citras Kampf für Gerechtigkeit.
Ein Kampf, den sie nur gemeinsam gewinnen kann mit ihrer großen Liebe Rowan.

Warum wollte ich dieses Buch lesen?

Alle um mich herum fanden die Bücher toll. Darum hatte ich ebenfalls den ersten Band um Citra gelesen und muss sagen, dass dieser mich so fragend und gefesselt zurück gelassen hat, dass sich mir die Frage, ob ich nun weiter lesen möchte, gar nicht stellte.

Was ich zu dem Buch sagen möchte:

Bereits im ersten Band war ich ziemlich positiv überrascht. Der Schreibstil fesselt und ist definitiv lesenswert! Dann auch noch das Thema, Todbringer, wie steht man selbst dazu? Man kommt beim Lesen gar nicht davon weg sich andauernd neue Meinungen zu bilden. Entsprechende Personen zu ehren oder zu verachten.

Im Laufe der Geschichte kommen einige Momente, an denen der Plottwist mich ziemlich kalt erwischt hat. Das mag jetzt zwar negativ klingen, ist es aber nicht. Was will man denn mit einer Geschichte, die so vorhersehbar ist, dass man sie gar nicht lesen muss?!

Definitiv muss ich aber sagen, dass es beim ersten Band alles ein wenig neuer und dementsprechend spannender war. Diese ganze Todbringer-Sache war da noch „neu“ – sowohl für den Leser als auch für Citra. Nun im zweiten Band geht es um andere Dinge, nicht mehr nur um das Töten allein. Eher um die Revolution und die Gerechtigkeit. Das richtige Verhalten beim Töten.

Dennoch bin ich wieder gefesselt zurück gelassen worden und muss gestehen, dass es mich etwas ärgert, dass der dritte Band noch nicht da ist. Auch diesen werde ich definitiv noch lesen!

Vielen Dank an netgalley für das Rezensionsexemplar!

[*Werbung: Aufgrund von Markendarstellung und Nennung. Es erfolgte keine Bezahlung für diesen Beitrag.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.