Du bist der Hammer (Jen Sincero)

Das Buch

Autorin: Jen Sincero
Print: 304 Seiten
Verlag: Ariston (6. März 2017)
Sprache: Deutsch
Originaltitel: You are a badass
ISBN: 978-3424201550
Genre: Motivation, Selbstfindung
Kosten Print/eBook: 16,99 € / 13,99 €
hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:

Wer seinen Ar* momentan nicht hochbekommt und dringend motiviert werden möchte, für den ist das Buch genau das richtige! Für alle anderen ist es teilweise ein kleines Kopfnicken, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Klappentext:

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Leben, so wie es ist? Oder sagen Sie: Soll’s das wirklich schon gewesen sein? Wenn Sie sich insgeheim denken, dass irgendwo Größeres auf Sie wartet, Ihnen aber noch der letzte Anstoß fehlt, um endlich die verdammte Komfortzone zu verlassen, dann sind Sie hier genau richtig. Denn Jen Sincero wird Sie packen und von der Couch ziehen, damit Sie endlich das Leben leben, auf das Sie selbst neidisch wären.

Informationen zum Autor:

Jen Sincero beschreibt in dem Buch ihren eigenen Gedanken- und auch Lebenswandel, sodass man sich vorstellen kann, dass die Mittvierzigerin selbst auch einiges durchmachen musste.

Mein Fazit

Warum wollte ich dieses Buch lesen?

Jeder kennt das. Man sitzt zuhause vor einem Berg an Aufgaben und plötzlich kommt da dieser Zweifel. Erst leise und dann doch irgendwann so laut, wie die Fans im Fußballstadion. „Ob man auch wirklich das richtige tut, es kann doch so alles gar nicht klappen“ – Auch bei mir kamen ein paar Mal seit dem Berufswechsel diese Zweifel. Daher habe ich im Buchhandel meinen Blick schweifen lassen und nach einem Buch gesucht, welches mich motiviert, dort weiter zu machen, wo meine kleine innere Stimme sich scheut laut zu werden. Und siehe da!

Was ich zu dem Buch sagen möchte:

Ich hatte vor einer Weile ein „Selbsthilfebuch“ zum Thema Selbstliebe und Selbstbewusstsein in der Hand. Ja, auch das gehört dazu, dass man sich seiner Selbst und seinen Gefühlen eher bewusst wird und lernt, sie zu deuten, einzuordnen und zu leben. Doch bei diesem Buch lief alles nur nach einem bestimmten Schema F. Das war so gar nicht mein Ding. Ich bin zwar vom Herzen Naturwissenschaftler & wir lieben diese Schemas und Algorithmen, doch nicht was meinen Kopf angeht, das findet schon mein Bewusstsein nicht so cool.

Ich habe also ein wenig verhalten das Buch von Jen aufgeschlagen und angefangen zu lesen. Bereits auf den ersten Seiten musste ich zum Teil schmunzeln, wie sehr die beschriebenen Gedanken, Zweifel oder Äußerungen von Außen auf mich, mein Umfeld und mein Leben passten. Doch, das Besondere und zugleich auch Überzeugende war, dass sie nicht versucht mit einem Vorgehen nach Schema F die Probleme oder Schwierigkeiten zu lösen, sondern dass sie Ideen, Gedanken und Motivation bereitstellt, sich diesen selbst zu stellen und dann zu entscheiden, wie man weiter macht.

Durch die Ideen und Anregungen wird der Leser dazu animiert, noch einmal genau über die Situation, die damit entstandenen Schwierigkeiten und seine Sicht dazu nachzudenken. Man wird animiert, sich und seine ersten Gedanken zu überdenken und kommt dann vielleicht zu einem anderen Schluss, aber selbst wenn nicht, so hat man in diesem Buch nicht das Gefühl dann verurteilt zu werden.

Das Buch stützt sich viel auf die „self fulfilling prophecy“ – frei nach dem Motto, wenn ich es mir schon selbst nicht zu traue oder eingestehe oder gönne, dann kann es ja eigentlich auch nicht eintreten.

Ich bin im Gesamten sehr zufrieden und kann das Buch nur weiter empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.