Zorn und Morgenröte (Renée Ahdieh)

Das Buch

Gebunden: 368 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (erschienen am 3. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3453270176
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Hier könnt ihr es kaufen: amazon, thalia, buecher.de

 

Kurze Meinung:

Eine Geschichte aus 1001er Nacht, die Aladin und der Wunderlampe ihren Tribut zollt.

Zitat:

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst.

Klappentext:

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein … Und doch werden sie magisch voneinander angezogen …

Eine märchenhafte Geschichte über wahrhaft große Gefühle.

Mein Fazit

Was ist mir besonders positiv aufgefallen:

Die Geschichte beinhaltet sowohl kämpferische, erotische, romantische, als auch dramatische Szenen. Man ist nicht gefangen in einer Kategorie und kommt so voll auf seine Kosten. Man fühlt die Wut und die Rachegelüste von Shazi (Sharzad) von Beginn an. Man merkt auch sehr schön, wie sich ihre Gefühle wandeln und wie sie selbst darüber überrascht und erschrocken ist.
Auch kann man anhand der Beschreibung einzelner Szenen sehr gut erkennen, wie groß der Zwiespalt auch bei Chalid ist.

Was ist mir negativ aufgefallen:

Es waren erstaunlich viele Namen, die man dann den einzelnen Parteien (also Famile und Freunde Shazi oder Chalid und seine Gefolgschaft) zuordnen musste. Ich finde das immer schade, weil ich da persönlich den Überblick verliere. Ich habe lieber nur zwei drei namentlich erwähnte Personen, der Rest kann ja als “Wächter” agieren.

Zu den Charakteren:

Chalid: Sein Volk sieht in ihm den grausamen Herrscher, der die Töchter einfach aus dem Leben reißt, doch in Wahrheit würde auch er dem Spuk gerne ein Ende setzen, damit jedoch setzt er das Leben aller aufs Spiel. Im Laufe der Geschichte wandelt sich sein Charakter und er wird weicher, nicht mehr so verbittert, doch was kann er tun, um den Fluch zu brechen?

Sharzad: Shazi ist eine mutige junge Frau, die sich selbst geopfert hat, um ihre beste Freundin zu rächen. Doch sie hat bei der Rache nicht bedacht, dass der Mann der ihre Missgunst erlangte, es vielleicht schafft, dass sie Gefühle entwickelt. Sie ist verwirrt, denn eigentlich dachte sie immer sie liebe Tarik, doch was sind das dann für Gefühle gegenüber Chalid?

Despina: Sie ist die Dienerin, die Shazi im Schloss an die Seite gestellt wird. Meiner Meinung nach ist sie sehr eifersüchtig und falsch und Shazi muss gehörig aufpassen, dass sie ihr nicht zu viel verrät!

Tarik: Tarik wirkt auf mich wie ein sturer und hitzköpfiger junger Mann, der es gewohnt ist, seinen Willen durchzusetzen. Auch ist er nicht gewillt, seine Meinung zu ändern und ich bin gespannt, ob es Shazi gelingt, ihn davon zu überzeugen, dass Chalid nicht nur das Monster ist, das alle in ihm sehen. Doch macht ihr da möglicherweise Tariks Eifersucht einen Strich durch die Rechnung?

Meine Lieblingsstelle:

Eindeutig Chalids Brief an Shazi, in welchem er ihr ziemlich direkt auch seine Liebe gesteht. In dem er ihr außerdem sagt, dass sie ihn als den Mann erscheinen lässt, der er gern sein möchte. Die Liebeserklärung ist in gleichem Maße traurig und herzzerreißend wie schön.

Zusammengefasst:

Das Buch ist ein super schönes Märchen über eine Welt, die der Aladins ähnelt. Jedoch spielt er ja auch selbst mit – in den Geschichten, die Sharzad erzählt. Am Anfang wusste ich noch nicht so recht, wo mich die Geschichte hinführen will, doch mit der Zeit war ich gefangen im Zauber des Orients und wollte so schnell da nicht mehr hinaus.
Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Teil der Dilogie, der zu meinem Glück schon erschienen ist.

Ich bedanke mich hiermit bei jellybooks für das Rezensionsexemplar.


Bewertung

Handlung * * * * / 5
Romantik * * * * / 5
Charaktere * * * * * / 5
Schreibstil * * * * / 5
Gestaltung * * * / 5

Gesamt * * * * / 5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.