Die Spur ins Schattenland (Jonathan Stroud)

Das Buch

Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: cbj (erschienen am 11. Juli 2016)

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3570225974
Alter: ab 11 Jahren
Hier erhältlich: amazon

Kurzmeinung:
Träumerei oder Wirklichkeit, bis zum Ende super spannend und mitreißend.

Klappentext:
Alle denken, Max wäre ertrunken. Nur seine beste Freundin Charlie glaubt das nicht. Schließlich war sie dabei, als er am Mühlsee ins Wasser sprang. Sie allein weiß, was genau dort passiert ist. Unheimliche Wesen haben ihn in eine andere Welt entführt! Aber Charlie kann Max in ihren Träumen sehen und sie ist überzeugt, sie muss nur seinen Spuren folgen, um ihn nach Hause zu holen. Und so folgt Charlie ihnen, selbst über die Grenzen dieser Welt hinaus – ins Schattenland …

Mein Fazit

Inhalt:
Als Max stirbt, bricht für Charlie eine kleine Welt zusammen. Was soll sie nur tun? Keiner glaubt ihr, dass Max gar nicht wirklich gestorben ist, sondern nur in eine andere Welt entführt worden ist. Sie soll sogar in eine Therapie gehen.
Doch auch wenn ihr keiner glaubt, so stellt Charlie fest, dass sie nachts in ihren Träumen nach Max sucht. Sie sucht ihn in der Wüste, dem Wald und läuft und läuft und läuft. Anfangs hat sie noch das Gefühl ihm immer näher zu kommen, doch irgendwann irrt sie nur noch umher, bis sie auf den mysteriösen Kit trifft, der ihr von der großen Kirmes erzählt, die sich in der Mitte des Waldes befindet. Sie müsse Max dort suchen und finden, bevor der große Tanz beginnt, denn danach hätte er sie vergessen und sie ihn für immer verloren.
Für Charlie verschwimmen beide Welten und sie weiß nicht mehr, was real ist und was nicht. Findet sie am Ende zu Max und kann sie ihn oder sich retten?

Sprache:
Das Buch war so super schön geschrieben, dass ich einfach nicht aufhören konnte, es zu lesen. Stilistisch war es sehr bildhaft beschrieben und man konnte Traum und Wirklichkeit zu Beginn noch gut anhand der kursiven Schrift unterscheiden. Später dann verschwimmen beide Welten zu einer.

Zwischendurch befindet man sich auch mal im Kopf von Charlies Bruder und versucht mit ihm Charlie davon abzuhalten, sich selbst zu schaden.
Meine Meinung:
Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich versteh nun – glaube ich – warum alle so fasziniert von den Büchern von Jonathan Stroud sind. Ich freue mich schon auf die Reihe “Lockwood & Co” von denen ich auch schon das erste Exemplar hier liegen habe.
Danke an das Bloggerportal, Randomhouse und cbj, dass ich dieses schöne Buch lesen durfte!

Bewertung

Handlung * * * * * / 5
Romantik/Spannung * * * * * / 5
Charaktere * * * * / 5
Schreibstil * * * * / 5

Gesamt * * * * / 5

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.