Erbarmen (Jussi Adler-Olsen)

Das Buch

Taschenbuch: 421 Seiten
Verlag: dtv (erschienen am 1. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978 – 3423212625 oder 3423212624
Alter: Erwachsene
Hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:
Spannend bis zum Schluss – ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen!

Klappentext:
Die verzerrte Stimme kam aus einem Lautsprecher irgendwo im Dunklen: »Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag, Merete. Du bist jetzt hier seit 126 Tagen, und das ist unser Geburtstagsgeschenk: Das Licht wird von nun an ein Jahr lang eingeschaltet bleiben. Es sei denn, du weißt die Antwort: Warum halten wir dich fest?«
Am 2. März 2002 verschwindet eine Frau spurlos auf der Fähre von Rødby nach Puttgarden, man vermutet Tod durch Ertrinken. Doch sie ist nicht tot, sondern wird in einem Gefängnis aus Beton gefangen gehalten.
Wer sind die Täter?
Was wollen sie von dieser Frau?
Und: Kann ein Mensch ein solches Martyrium überleben?
Der erste Fall für Carl Mørck, Spezialermittler des neu eingerichteten Sonderdezernats Q bei der Kopenhagener Polizei, und seinen syrischen Assistenten Hafez el-Assad, der seinen Chef nicht nur durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden überrascht …

Mein Fazit

Inhalt:
In diesem Kriminalroman geht es um den Ermittler Carl Mørck, der sich in einem neu ins Leben gerufenen Sonderdezernat Q um alte, noch ungelöste Fälle kümmern soll.

Sein erster Fall ist der von Merete, einer Politikerin, die auf grausame Weise entführt und gefoltert wird. Ihr Aufenthalt bei den Entführern überdauert Tage, Wochen und Monate. Sie wird mit verschiedenen weniger offensichtlichen Foltermethoden gezwungen, sich darüber Gedanken zu machen, warum ausgerechnet sie hier ist. Die Methoden reichen von dauerhafter Dunkelheit über Druckveränderungen in der Luft bis hin zu dauerhaftem Licht. Doch Merete weiß nicht, warum ausgerechnet sie dieses Schicksal erleiden muss.
Man begleitet auf der anderen Seite Carl, der versucht, so wenig wie möglich für ein gutes Ergebnis zu leisten. Er stellt sich als Hilfe Assad ein, einen muslimischen Ausländer, der sich von Carl einige Spitzen gefallen lassen muss. Doch wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, hat dieser einiges auf dem Kasten!
Auf dem anderen Schauplatz, der umfunktionierten Halle, wird immer klarer, wie krank Meretes Entführer sind und wie viel Befriedigung sie empfinden, wenn Merete leidet. Der Druck der Kammer steigt bis hin zu 6 Bar. Merete ist mittlerweile 5 Jahre eingesperrt und die beiden Zeitachsen befinden sich so ziemlich übereinander, da erfährt sie, wer der Entführer ist und warum sie eingesperrt worden ist. Auch Carl macht Fortschritte, doch weiß er nicht, dass Merete noch lebt…

Sprache:
Sprachlich war das Buch sehr spannend beschrieben – aber auch an manchen Stellen ein wenig langatmig. Bei den Gesprächen von Carl mit der Krisentherapeutin etc. Alles in allem sprachlich aber sehr gut gelungen, man kann es kaum mehr weglegen, so fesselnd ist es ab der Hälfte des Buches.

Meine Meinung:
Das Buch ist ein schöner Kriminalroman – mit einer Prise von Psychothriller. Nur was die Grausamkeit und die Charaktere angeht, war ich nicht ganz so überzeugt. Der kleine Bruder unseres Tatverdächtigen war dann doch etwas zu schmächtig für das, was er angeblich können soll. Dennoch ein sehr schönes Buch, von dem ich gern auch den zweiten und dritten und….. Fall lesen möchte!

Bewertung

Handlung * * * * / 5
Spannung * * * * * / 5
Charaktere * * * * / 5
Schreibstil * * * * * / 5

Gesamt * * * * / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.