Der Sommer der Sternschnuppen (Mary Simses)

Das Buch

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (erschienen am 18. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978 – 3734102530 oder 3734102537
Alter: Erwachsene
Originaltitel: The rules of love and grammar

Kurzmeinung:
Manchmal kann einen die Vergangenheit doch noch positiv überraschen.

Klappentext:
Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander.

Mein Fazit

Inhalt:
Manchmal trifft einen alles Unglück auf einmal. Vom Freund verlassen, keinen Job mehr und auch noch kurzzeitig ohne Wohnung, sieht das Leben alles andere als rosig aus. Doch wie es der Zufall so will, trifft Grace zuhause bei ihren Eltern auf ihre Jugendliebe und versucht die Vergangenheit etwas aufleben zu lassen. Gleichzeitig trifft sie aber auch noch auf den netten Fahrradverkäufer oder Peters Schauspielkollegen. Alle drei werben um ihr Herz und Grace hat alle Mühe damit zu erkennen, was sie will und mit wem. Sie versucht vorerst allen zu gefallen, weniger sich selbst, bis sie merkt, wer sie wirklich liebt und mit wem sie einen Sprung zurück in die Vergangenheit und gleichzeitig in die Zukunft wagen will.

Sprache und Stil:
Die Geschichte ist super schön einfühlsam geschrieben und man durchlebt zusammen mit Grace die Höhen bzw Tiefen ihrer Misere. Sowohl im gefühlstechnischen Bereich, als auch was die Jobsuche und die Rechtfertigung vor ihrem Vater anbetrifft.

Meine Meinung:
Das Buch zeigt schön, wie manche Begegnungen in der Vergangenheit in der Gegenwart eine große Rolle spielen können und wie einfach man manchmal sein Herz verlieren kann. Die Liebesgeschichte ist zwar schön im Hollywoodstil geschrieben, doch man kann sich hierbei auch vorstellen, dass sie uns als Normalmenschen passieren könnte.

Bewertung
Handlung /
Romantik
/
Charaktere
/
Schreibstil
/

Gesamt /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.