Das Schicksal ist ein mieser Verräter (John Green)

Das Buch

das-schicksal-ist-ein-mieser-verrater

Taschenbuch: 336 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (erschienen am 01. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978 – 3423625838 oder 342362583X
Alter: 13 – 15 Jahre
Originaltitel: The fault in our stars
Hier könnt ihr es kaufen: amazon, thalia.de, buecher.de oder in einer Buchhandlung eurer Wahl

Kurzmeinung:
Liebe ist stärker als das Leben – eine bewegende Geschichte zweier Liebender.

Klappentext:
Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen. Was hier beginnt, ist eine der ergreifendsten und schönsten Liebesgeschichten der Literatur.

Mein Fazit

Inhalt:
Wenn man mit sechzehn bereits weiß, dass man sterben muss und dass es daran nichts mehr zu rütteln gibt, könnte man verzweifeln. Doch genau das macht Hazel nicht. Sie versucht das Beste aus ihrem Leben zu machen. Jedoch will sie für niemanden eine tickende Zeitbombe voller Schmerz und Verletzung sein, daher zieht sie sich in ihr Zimmer zurück und verliert sich in Büchern – ganz besonders in „Ein herrschaftliches Leiden“.
Eines Tages lernt sie in der Selbsthilfegruppe für Krebskranke den jungen Augustus kennen – kurz Gus. Gus fasziniert sie von Anfang an und sie kommen sich näher. Hazel will sich jedoch nicht verlieben. Als Gus eines Tages ihren Herzenswunsch erfüllt – den Autor ihres Lieblingsbuches zu treffen – kann sie natürlich nicht anders, als sich doch zu verlieben. So beginnt die tragische Liebesgeschichte zwischen Hazel, die noch Krebs hat, und Gus, der den ersten Krebs überwunden hat, den neuen jedoch nicht überleben wird.

Sprache und Stil:
Hazel erzählt uns ihre Geschichte mit allen Höhen und Tiefen. Mit allem Leiden und allen Freuden, die man mit einem Lungenödem noch haben kann. Die Sprache ist recht jugendlich gehalten, jedoch nicht kindlich. Man kann sich alles in allem super in Hazel und ihr Leben hineinversetzen und die Geschichte lässt sich entsprechend angenehm und schnell lesen.

Meine Meinung:
Das Thema Krebs und Tod ist für niemanden angenehm. Weder für Jung noch für alt. John Green zeigt jedoch, dass man sich zwar meist etwas einschränken muss, jedoch nicht das Leben aufgeben muss /soll. Die Geschichte ist romantisch, liebevoll und dennoch traurig.

Bewertung
Handlung /
Romantik
/
Charaktere
/
Schreibstil
/

Gesamt /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.