Das Leuchten meiner Welt (Sophia Khan)

Das Buch

13644153_1358613394152036_1152172605_n

Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Diana Verlag (erschienen am 13. Juni 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978 – 3453358966 oder 3453358961
Alter: Erwachsene

Klappentext:
Irenies Kindheit endet an dem Tag, an dem sie nach Hause kommt und ihre Mutter Yasmeen nicht mehr da ist. Der Vater erklärt nichts, weicht allen Fragen aus. Fünf Jahre vergehen, bis Irenie eine Kiste mit Briefen findet und dem Geheimnis ihrer Mutter näher kommt. Auf der Spur einer verbotenen Liebe reist sie von Amerika bis nach Pakistan, voller Hoffnung, in diesem Sommer Yasmeens Verschwinden endlich zu verstehen.

Mein Fazit

Inhalt & Gedanken:
Um herauszufinden, was es mit den geheimnisvollen Briefen auf sich hat, warum ihre Mutter ihre Liebe nicht leben konnte und warum Ahmed und sie am Ende beide verschwunden sind, macht sich Irenie auf eine geheimnisvolle Reise in die Vergangenheit. Sie versucht sich anhand der Briefe ein Bild von Yasmeen (ihrer Mutter) und ihrem Ahmed zu machen. Im ersten Teil erfährt man bereits einiges aus der Vergangenheit, sowohl von Yasmeen, als auch James (Irenies Vater) und Irenie selbst. Man erfährt von den Seitensprüngen des Vaters, welche Yasmeen verdrängt oder welche ihr egal sind. Man erfährt, dass sogar Irenie selbst es wusste, aber schweigen konnte. Mir stellt sich hier die Frage, wieso?!
Im zweiten Teil des Romans reist Irenie nach Pakistan um dort endlich die restlichen offenen Fragen bei ihren Verwandten zu klären. In Pakistan erfährt sie, dass ihre Mutter bei ihren zwei Fluchtversuchen von James beide Male Ahmed gesucht und beide Male gefunden hatte. Sie erfährt auch, dass die Briefe von Ahmeds Sohn gesammelt und an sie verschickt worden sind, damit auch sie sich ein Bild von der Liebe der beiden machen kann.
Es kristallisiert sich heraus, dass Yasmeen auf unterschiedliche Art geliebt hat. Bei James war es eine ruhige, eher stoische Liebe, die auf Geborgenheit und einem Zuhause beruht. Bei Ahmed war es eher eine feurige und sture Liebe, die keine Abweichungen von den Fantasien beider zulässt.

Sprache und Stil:
Der Schreibstil war für mich ein wenig unspektakulär. Man kann es zwar flüssig lesen, doch ich hatte das Gefühl, als wäre nicht nur Irenie in einer Art Trance, sondern auch das ganze Buch. Bei der Aufteilung wurde es in Teil 1 und Teil 2 getrennt. In Teil 1 reflektiert die Autorin viel aus der Vergangenheit und hat entsprechend wenig aktive Handlung (nur das Lesen der Briefe). Teil 2 hingegen wiegt mit ein wenig mehr aktueller Handlung auf und ist auch vom Schreibstil her ein wenig aktiver. Die Einteilung in die Kapitel sind ein wenig unübersichtlich. Manchmal gibt es zwei mit James als Protagonist, dann wieder eins mit Irenie, dann wieder eines in der Vergangenheit, eines als Mischung zwischen Jetzt und Damals. Das hätte mir einheitlicher besser gefallen.
Meiner Meinung nach wurden die Briefe viel zu kurz angerissen, ich hätte mir wenigstens zu Beginn einen Brief in ganzer Ausführung gewünscht. So hat man nur zu Beginn jedes Kapitels einen kurzen Ausschnitt aus den Briefen, weiß jedoch nicht, wer gerade an wen schreibt…

Lieblingsstelle / Zitat
Für mich bist du vollendet. Du hast meine Welt zu einem Ganzen gemacht. (Teil 1; Kapitel 21)

Meine Meinung:
Ich war vom Klappentext ganz verzückt und hatte mich auf eine verbotene Liebesgeschichte gefreut. Doch leider war die Liebe der beiden doch nicht ganz so verboten, immerhin wollten sie heiraten… Ich bin auch leider mit Irenie und James nicht ganz so warm geworden und muss sagen, dass ich mich leider eher durchbeißen musste, statt es flüssig zu lesen. Für mich hätte deutlich mehr aktive Handlung in das Geschehen gehört und ein weniger tranceartiger Schreibstil.

Bewertung
Spannung  ♥ von ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Romantik ♥ ♥ ♥ von ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Charaktere ♥ von ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Schreibstil ♥ von ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Gesamt ♥ ♥ von ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Nebenbei:
Ich hab das Buch zusammen mit Gioia von _lieblingsbuecher_ gelesen. Es war schön mit dir darüber zu diskutieren und ich war erstaunt, dass wir beide bei diesem Buch so ziemlich den gleichen Eindruck hatten. Ich freu mich schon auf weitere Leserunden mit dir 🙂 Schaut doch mal bei ihr vorbei: KLICK HIER

Ein Gedanke zu “Das Leuchten meiner Welt (Sophia Khan)

  1. Sooo…Ich habe mich auch sehr gefreut, dass Buch mit dir zu lesen. Um so schöner ist es natürlich, dass wir die gleiche Meinung hatten! Hoffentlich können wir demnächst mal wieder etwas miteinander lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.